Ladungssicherung

 

Seminare Ladungssicherung gemäß VDI 2700a: Nirgends werden physikalische Gesetze so unterschätzt, wie bei der Ladungssicherung. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit einer umfassenden Schulung, die die Ladung, die Zurrmittel und auch die Physik beinhalten.

Nach dem Transportrecht ist grundsätzlich der Absender für die beförderungssichere (= ladungssichere) Verladung verantwortlich (§ 412 I S. 1 HGB); dies sind u. a. der Geschäftsführer, der Verlademeister oder auch der Staplerfahrer. Das neue BKrFQG (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz) verpflichtet ab sofort alle gewerbsmäßigen Fahrer/-innen von Lkw und Omnibussen zu tätigkeitsbezogenen Weiterbildungen.

 

Voraussetzung

  • die Eigenschaft, zuverlässig, verantwortungsbewusst und umsichtig zu handeln 
  • gute Deutschkenntnisse

Lehrinhalte

  • Rechtliche Grundlagen STVO, STVZO, VDI-Richtlinien, BG, UVV
  • Physikalische Grundlagen
  • Arten der Ladungssicherung, Form- und Kraftschluss, Arten von Zurrtechniken 
  • Berechnung der Sicherungskräfte, Lastverteilungsplan 
  • Fahrzeugschwerpunkte / Aufbau von Fahrzeugen, Zurrpunkte 
  • Ladungssicherungshilfsmittel wie Zurrmittel, Rutschhemmendes Material etc. 
  • Besonderheit der Transportfahrzeuge und deren Aufbau 
  • Ladungssicherung durchführen: Zurren, Spannen, Form- und Kraftschluss 
  • Demonstration mangelhafter Ladungssicherung und die Folgen

Zielgruppe 

  • Disponent 
  • Kraftverkehrsmeister
  • Verlader (Staplerfahrer)
  • Berufskraftfahrer
  • Fuhrparkleiter  
  • Ladepersonal
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit

 

Dauer 

  • 3 Tage

Unterrichtszeit

  • 08:30 - 16:00Uhr

Demnächst bei uns!!!

Hier finden sie uns

F.A.B. Reinbek

Gutenbergstraße 26

21465 Reinbek

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter :

040-78877235, oder

senden Sie uns eine email an:

info@fab-reinbek.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© F.A.B. Reinbek